Kulturort eintragen Termin eintragen
theater-pforzheim

Freundschaftsfiasko

Theater Pforzheim

10.07.2022 + ein weiterer Termin

ein Zauberkrimi, die Suche nach FePräsentationen des Singspielclubs und des Spielclubs Herzsteine

Freundschaftsfiasko Ein Zauberkrimi / Die Suche nach Fe
Werkschau/Präsentation des Singspielclubs und des Spielclubs Herzsteine

Über ein Jahr lang haben sich der Singspielclub und der Spielclub Herzsteine des Theater Pforzheim wöchentlich getroffen und mit viel Freude, Ehrgeiz und Kreativität kleine Theaterstücke erarbeitet. Nun wollen sie ihre Ergebnisse in Form einer Werkschau mit Doppelveranstaltung im Juli präsentieren. Alle sind herzlich als Publikum eingeladen!

Zum Singspielclub gehören vier Mädchen im Alter von 9 bis 13 Jahren. Aus einer Spielimprovisation heraus hat sich eine spannende Krimigeschichte ergeben, die sie zusammen mit Spielclubleiterin Inken Meents zu einem kleinen Theaterstück unter dem Namen Freundschaftsfiasko Ein Zauberkrimi weiterentwickelt haben. Daraus entstanden ist eine lustig-turbulente Kriminalgeschichte rund um die Themen Freundschaft und Alltagsstress, aufgepeppt mit stimmungsvollen Liedern und Choreografien. Für die Harry Potter-Fans war zudem klar: Da muss ein bisschen Magie mit im Spiel sein. Wie wird sich der spannende Kriminalfall auflösen?

Der Herzsteine-Club besteht aus fünf Jugendlichen zwischen 14 und 15 Jahren. Sie zeigen eine gemeinsam mit den Spielclubleitern Michael Schmidt und Marlene Kübler (FSJ Kultur) gestaltete Szenenkollage unter dem Titel Die Suche nach Fe. Sechs Jugendliche unternehmen den Versuch, sich der Figur Felicitas aus dem Jugendroman Herzsteine von Hanna Jansen anzunähern. Felicitas ist Mitte der 90er Jahre vor dem Völkermord in Ruanda geflüchtet, hat den deutschen Arzt Luke geheiratet und mit ihm einen gemeinsamen Sohn: Sam. Sie fühlt sich aber in Deutschland zunehmend unwohl und will wissen, was mit ihrer Familie in Ruanda geschah, die sie zurückgelassen hat.
Die Spielerinnen und Spieler schlüpfen abwechselnd in die Figuren Sam, Fe und anderer Beteiligter, inspiriert durch Szenen aus dem Roman, aber auch in Form von selbsterfundenen Situationen. Sie loten dabei das komplizierte Beziehungsgeflecht zwischen Mutter und Sohn aus, das durch den Umgang mit der Flüchtlingsgeschichte zusätzlich belastet ist. Wer ist Fe? Was treibt sie an? Und wie wirkt sich das auf Sam aus?

Premiere der Doppel-Werkschau ist am Samstag, 9. Juli um 15 Uhr im Podium. Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, 10. Juli um 18 Uhr statt.

Veranstaltungsort

Theater Pforzheim

Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim

Kontakt

Diese Veranstaltung findet außerdem statt

Weitere Veranstaltungen aus der Selben Rubrik